GTCs of Welle7 Kinderland

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Welle7 Kinderlandes 

Download AGB Kinderland

 

1. Allgemeines
Das Kinderland im Einkaufs- und Business Center Welle7 wird von der Genossenschaft Migros Aare betrieben. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen («AGB») regeln das Verhältnis zwischen dem Kinderland der Genossenschaft Migros Aare («Kinderland») und den Bezugspersonen, welche die Kinder im Kinderland zur Betreuung abgegeben haben (Eltern, Verwandte, Bekannte).
Die Bezugsperson akzeptiert mit dem Empfang der Kinderlandkarte die AGB aller Kinderländer der Genossenschaft Migros Aare.

2. Leistungen Kinderland
2.1 Das Kinderland betreut Kleinkinder und Kinder im Alter von 2 - 8 Jahre (bis zum vollendeten 8. Altersjahr) für maximal 2 Stunden pro Tag innerhalb der Öffnungszeiten des Kinderlandes. Es steht ausschliesslich für Kundinnen und Kunden des Einkaufs- und Business Centers Welle7 zur Verfügung.
2.2 Das Kinderland ist keine Kindertagesstätte und kein Ersatz für eine regelmässige Kinderbetreuung. Das Kinderland darf diesbezüglich nicht als Kindertagesstätte missbraucht werden.
2.3 Es besteht kein Anspruch auf einen Betreuungsplatz im Kinderland. Die Leitung des Kinderlandes behält sich vor, die Aufnahme eines Kindes abzulehnen, insbesondere aufgrund von vorangegangenen Ereignissen, wie ungebührliches Verhalten des Kindes, Regelverletzungen, verspätete Abholung etc.
2.4 Das Einkaufs- und Business Centers Welle7 verfügt über eine eigene Betriebssanität. Sie kann in Notfällen sofort Erste Hilfe leisten.
2.5 Die erwähnten Leistungen erbringt die Genossenschaft Migros Aare nach Erfassung der Daten von Kind und Bezugsperson und mit Übergabe des Kindes an die Genossenschaft Migros Aare. Mit Rückgabe des Kindes an die Bezugsperson enden die Leistungen der Genossenschaft Migros Aare.

3. Betreuung
3.1 Die Betreuung der Kinder ist durch Fachpersonal gewährleistet.
3.2 Kinder mit einer körperlichen Behinderung können nicht aufgenommen werden, da die betreuenden Personen nicht über die dazu notwendige, spezifische Ausbildung verfügen und die Räumlichkeiten des Kinderlandes nicht entsprechend ausgerüstet sind.
3.3 Kinder mit ansteckenden Krankheitssymptomen können nicht aufgenommen werden.
3.4 Im Übrigen entscheidet die Leitung des Kinderlandes, ob ein Kind aufgenommen werden kann, z.B. wenn ein Kind durch einen Unfall vorübergehend eingeschränkt ist (z.B. Arm- oder Beinbruch). 3.5 Das Fachpersonal des Kinderlandes übernimmt keine medizinische Betreuung von Kindern, wie z.B. die Verabreichung von Medikamenten.
3.6 Die Kinder bekommen im Kinderland keine Verpflegung. Ihnen steht jedoch während des Kinderland-Aufenthalts jederzeit Wasser zum Trinken zur Verfügung.
3.7 Den Kindern werden während ihres Kinderland-Aufenthalts Spielsachen zur Verfügung gestellt. Die WII Konsole des Kinderlandes steht ausschliesslich für sorgfältig ausgesuchte und für die jeweilige Altersgruppe freigegebene Spiele zur Verfügung.

4. Öffnungszeiten
Montag-Freitag: 08.00 – 19.00 Uhr (letzte Annahme: 18.30 Uhr)
Samstag: 08.00 – 17.00 Uhr (letzte Annahme: 16.30 Uhr)

Von diesen Öffnungszeiten kann abgewichen werden, die aktuellen Zeiten hängen in den Räumlichkeiten des Kinderlandes aus.

5. Preise/Zahlungsbedingungen
5.1 Die erste Stunde für die Kinderbetreuung ist gratis; jede weitere Stunde kostet CHF 3.00 inkl. MwSt. Jede angebrochene Stunde wird als ganze Stunde verrechnet.
5.2 Verspätete Abholung: Wird ein Kind mit Ablauf der maximalen Betreuungszeit nicht oder erst nach Ende der Öffnungszeit abgeholt, ist durch die Bezugsperson eine Pauschale in Höhe von CHF 20.00 pro 15 Minuten Verspätung zu bezahlen. Die Kosten für alle zusätzlich anfallenden Massnahmen, wie z.B. Verständigung der Polizei, werden der Bezugsperson voll weiterverrechnet.
5.3 Suchdienst bei Dringlichkeit: Bei Problemen oder in Notfällen wird mit der Bezugsperson Kontakt aufgenommen. Falls die Bezugsperson nicht erreicht werden kann oder sich nicht innerhalb von spätestens 15 Minuten im Kinderland einfindet, verrechnet das Kinderland einen Zuschlag von CHF 25.00.
5.4 Die Kosten für die Kinderbetreuung und allfällige Zuschläge sind bei Abholung des Kindes in bar oder mittels den gängigen Karten zu bezahlen.

6. Evakuation
Das Kinderlandteam ist für eine etwaig notwendige Evakuation geschult. Das Kind wird bis zu seiner Abholung auf dem Sammelplatz betreut. Entsprechende, im Kinderland ausgelegte Pläne zeigen, wo die Kinder im Evakuationsfall wieder abgeholt werden können.

7. Pflichten der Bezugsperson
7.1 Die Bezugsperson verpflichtet sich, Angaben zum Kind (Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum etc.) wahrheitsgemäss und vollständig anzugeben. Die Bezugsperson ist verpflichtet, das Personal des Kinderlandes über Krankheiten, Allergien oder sonstige Besonderheiten/Einschränkungen des Kindes zu informieren.
7.2 Die Bezugsperson hat sich durch einen persönlichen amtlichen Ausweis mit Foto auszuweisen und verpflichtet sich zur wahrheitsgemässen Angabe ihrer Personalien (Name, Vorname, Adresse, Verhältnis zum Kind etc.) sowie ihrer Mobil-Telefonnummer, um während der Zeit, in der sich das Kind im Kinderland aufhält, jederzeit erreichbar zu sein.
7.3 Damit die Erreichbarkeit stets gewährleistet ist, hat die Bezugsperson dem Kinderland anzugeben, welchen Teilbereich im Einkaufs- und Business Center Welle7 sie besuchen wird (je nach Bereich ist ein separates Aufrufen notwendig). Es ist der Bezugsperson nicht gestattet, das Einkaufs- und Business Center Welle7 während der Betreuungsdauer des Kindes zu verlassen.
7.4 Die Bezugsperson hat ihr Kind mit Ablauf der maximalen Aufenthaltsdauer, zum Ende der Öffnungszeiten oder auf Aufforderung der Leitung des Kinderlandes unverzüglich abzuholen.
7.5 Es ist der Bezugsperson nicht gestattet, Ess- und Trinkwaren mit ins Kinderland zu geben.
7.6 Fotografieren und Filmen ist in allen Räumlichkeiten des Kinderlandes ohne die ausdrückliche Erlaubnis der Leitung des Kinderlandes untersagt.

8. Garderobe
Es stehen Schliessfächer zur Verfügung. Schliessfächer, welche nach Öffnungszeiten des Kinderlandes ungeöffnet bleiben, werden von der Leitung des Kinderlandes geöffnet. Der Inhalt wird im Fundbüro der Collect Lounge abgegeben.

9. Wickeln
Das Fachpersonal wickelt Kinder nur mit dem Einverständnis der Bezugsperson und des Kindes. Andernfalls wird die Bezugsperson zum Wickeln Ihres Kindes aufgerufen.

10. Fundgegenstände
Fundgegenstände sowie allfällige Inhalte von Schliessfächern werden dem Fundbüro der Collect Lounge abgegeben.

11. Haftung
11.1 Haftpflicht-, Kranken- und Unfallversicherung ist Sache der Bezugsperson. Die Bezugsperson bestätigt mit der Übergabe des Kindes, dass die entsprechenden Versicherungen bestehen. Durch Krankheit oder Unfall verursachte Kosten gehen vollumfänglich zu Lasten der Bezugsperson. In Notfällen kann durch die Betreuenden des Kinderlands ärztliche Hilfe dazu gerufen werden.
11.2 Die Bezugspersonen haften für durch das Kind verursachte Körper-, Sach- oder Vermögensschäden.
11.3 Das Kinderland übernimmt keine Haftung für Schäden, Verlust oder Verschmutzung von Kleidern und von eigenen mitgebrachten Spielsachen sowie für im Kinderland vergessene Spielsachen.
11.4 Das Kinderland übernimmt keine Haftung für die Garderobe.
11.5 Im Übrigen wird die Haftung des Kinderlandes bzw. der Genossenschaft Migros Aare für Schäden, soweit gesetzlich zulässig, wegbedungen.

12. Kinderland-Karte
Der Bezugsperson wird bei Erstanmeldung eine Kinderland-Karte vergeben, die auf die Bezugsperson lautet.

13. Datenschutz
13.1 Die Bezugsperson erklärt ihre ausdrückliche Zustimmung, dass das Kinderland Angaben zum Kind und zur Bezugsperson selbst im Rahmen der Nutzung des Kinderlandes erhebt, nutzt und bearbeitet. Die erhobenen Daten dienen zur Erbringung der Leistungen des Kinderlandes, zur Gewährleistung der Sicherheit der Kinder, zwecks statistischen Auswertungen und zur Optimierung der Leistungen und Angebote.
13.2 Bei Anmeldung für den Newsletter werden Kontaktdaten und bei E-Mails zudem Angaben über die Nutzung der Mitteilungen bearbeitet (z.B. ob der Kunde eine E-Mail öffnet und darin eingebettete Bilder herunterlädt), um die Kunden der Genossenschaft Migros Aare besser kennenzulernen, Angebote genauer auf die Kunden auszurichten und um die Angebote generell verbessern zu können. Die Genossenschaft Migros Aare kann Personendaten der Kunden diesbezüglich auswerten und mit anderen Personendaten verknüpfen, z.B. mit nicht personenbezogenen statistischen Angaben und mit anderen Personendaten, welche die Genossenschaft Migros Aare über ihre Kunden erhoben hat, um daraus Angaben über Vorlieben und Affinitäten der Kunden zu bestimmten Produkten oder Dienstleistungen abzuleiten.
Die Bearbeitung der Nutzungsdaten kann von den Bezugspersonen in ihrem E-Mail-Programm blockiert werden, wenn sie damit nicht einverstanden ist. Die Einwilligung für elektronische Newsletter kann jederzeit widerrufen werden, indem sich die Bezugsperson von diesem Service abmeldet. Dies ist über einen Link in jedem elektronischen Newsletter möglich.
13.3 Personendaten werden nur erhoben oder verarbeitet, wenn diese Angaben freiwillig im Rahmen des Anmeldeprozesses mitgeteilt werden. Als Personendaten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, das Kind oder die Bezugsperson zu bestimmen und die zu ihnen zurückverfolgt werden können, z.B. Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
13.4 Daten der Kinder und Bezugspersonen werden nicht an Dritte weitergeben.
13.5 Die Bezugspersonen können jederzeit die zuvor erteilte Genehmigung der persönlichen Datenspeicherung mit sofortiger Wirkung (schriftlich oder per E-Mail) widerrufen.
13.6 Die Bezugspersonen bzw. Eltern erhalten auf Antrag kostenlose Auskunft darüber, welche Personendaten von Ihnen bzw. den Kindern gespeichert wurden. Sofern der Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten kollidiert, haben die Bezugspersonen ein Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung der Personendaten.
13.7 Anträge auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung von Personendaten sind an folgende Stelle zu richten: Genossenschaft Migros Aare | M-Infoline, Industriestrasse 20, CH-3321 Schönbühl.

14. Verschiedenes
14.1 Sofern einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein sollten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung wird durch eine Bestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.
14.2 Die Genossenschaft Migros Aare behält sich die jederzeitige Änderung dieser AGB vor.
14.3 Es gilt Schweizer Recht. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist Bern.

Genossenschaft Migros Aare
Industriestrasse 20
CH-3321 Schönbühl
___________________
Stand: 1. August 2018, Version 2.0